Herzlich Willkommen auf der Website des Green Touring Networks!

Vermutlich bist Du hier gelandet, weil Du Musiker, Künstlermanager, Booking-Agent oder Venue-Betreiber bist und Dir jemand vom Green Touring Guide erzählt hat?

Vielleicht bist Du aber auch Anbieter nachhaltiger Produkte, die etwas mit dem Tourleben zu tun haben? Oder einfach interessiert an Antworten auf die Frage, was Klimaschutz eigentlich mit Musik zu tun hat...

Genau so ging es uns, den Initiatoren des Green Touring Networks, anfangs nämlich auch: Als wir uns 2014 erstmals intensiv mit den Schnittstellen von Touring und Nachhaltigkeit auseinandergesetzt haben, wollten wir herausfinden, welchen Impact die einzelnen Bereiche des Tourens auf die Umwelt haben und welche Maßnahmen zur CO2-Reduktion man als Band konkret ergreifen kann.

Mittlerweile haben wir Antworten! Wir wünschen viel Spaß beim Erkunden!

Die Musikindustrie – ein Klimasünder? Natürlich gibt es andere Branchen, die sehr viel höhere CO2-Emissionen verursachen! Und doch spielt die Musikbranche eine wichtige Rolle beim Klimaschutz: Musiker sind Vorbilder für die Generation von morgen!

In Hinblick auf den Umgang mit unserem Planeten braucht es einen gesellschaftlichen Wandel – ohne den erhobenen Zeigefinger, sondern durch einen spielerischen Umgang mit dem Thema Klimaschutz und glaubwürdige Multiplikatoren der „grünen Botschaft“. Im Bereich der Musikfestivals gibt es diesbezüglich schon fantastische Konzepte! Im Tour-Kontext ist das Thema allerdings noch unerschlossen. Genau hier setzt der Green Touring Guide an: Der Leitfaden inspiriert zum Umdenken und gibt Impulse, die es Künstlern leichter machen, ihre Tourneen ohne Mehraufwand klimafreundlicher zu gestalten. Er beschreibt Möglichkeiten und Tools, mit denen der CO2-Fußabdruck einer Tour verringert und darüber kommuniziert werden kann!

Der Green Touring Guide ist ein Werk von Studierenden der Popakademie Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Green Music Initiative und kollektif. Er ist in Rücksprache mit Booking- und Managementagenturen entstanden.